Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Für den Schadensfall im Luxusgeschäft wichtig: Haftpflichtversicherung

29. Oktober 2011 Keine Kommentare
babgro 297x300 Für den Schadensfall im Luxusgeschäft wichtig: Haftpflichtversicherung

cc by flickr/ babgro

Jeder sollte Haftpflichtversicherung haben, da man für manche Schäden selbst gar nicht aufkommen kann, z. B. Personenschäden sind unbezahlbar. Eigentlich müsste eine Haftpflichtversicherung zur Pflicht werden, so wie es bei der Autohaftpflicht auch ist, wenn man ein Auto besitzt und dieses angemeldet ist.

So ist es auch im Bereicht des Luxusgeschäftes, dort sind teuere Sachen zu sehen und zu erwerben, und wenn man da mal was versehentlich beschädigt, kann das auch sehr teuer werden. Also wenn man eine Haftpflichtversicherung abschließt, sollte man darauf achten, dass diese Versicherung eine hohe Deckungssumme hat, damit auch Schäden eines Lusxusgeschäftes abgedeckt sind. Dann sollte man schauen, dass zu zahlende Ansprüche auf der ganzen Welt übernommen werden und nicht nur in Deutschland, denn man fährt ja auch mal in Urlaub, wo man vielleicht einen Luxusladen betritt und ohne Absicht, was beschädigt. Man ist vielleicht geschäftlich im Ausland und hat mit Geschäftspartnern der Luxusbranche zu tun.
Aber neben den Sachschäden muss eine Haftpflicht auch Sachschäden und Vermögensschäden abdecken. In einem Luxusgeschäft kann ja auch mal zum Beispiel eine Fensterscheibe, Schaufensterscheibe oder Vitrine zu Bruch gehen, die vielleicht nicht gerade billig ist. Es wurde evtl. jemand an einem lukrativen Geschäftsabschluss verhindert und somit hat man dann einen Vermögensschaden verursacht. An solch einem nicht zustande gekommen Vertrag hing vielleicht die ganze Existenz des Geschädigten. Solch ein Schaden ist auch nicht einfach so bezahlbar.

In Deutschland kann man alles versichern und sich einen individuellen Haftversicherungsschutz aussuchen und dann ist man für das auch versichert, wofür man es will oder braucht. Am besten lässt man sich von einem unabhängigen Versicherungsfachmann beraten oder macht Gebrauch von einem Versicherungsrechner online, denn gerade bei einer Haftpflichtversicherung muss man gut beraten sein, damit auch die Schäden im Luxusgeschäft nicht unter Wert bezahlt und ersetzt werden, weil die Versicherungssumme zu niedrig war oder Sonderfälle nicht mit versichert waren. Jede Klausel beim Abschluss genau lesen.

KategorienAllgemein Tags:

Miss Sixty – Eine Marke für alle Trendsetter

29. Oktober 2011 Keine Kommentare
Miss Sixty Fashion Show 214x300 Miss Sixty    Eine Marke für alle Trendsetter

Miss Sixty Fashion Show - flickr/Art Comments

Wenn auch Sie sich für Markenmode und die aktuellen Trends interessieren, dann sind es Marken wie Miss Sixty, die sich einer steigenden Nachfrage erfreuen und schon in vielen Geschäften zu finden sind. Das Unternehmen ist auf dem internationalen Markt tätig und möchte eine möglichst breite Kundengruppe ansprechen. Die Miss Sixty Herbstkollektion ist zurzeit in den Geschäften und im Internet zu finden. Auch hier sind es jedes Jahr neue Trends, die für Aufsehen sorgen. Das Team von Designern lässt sich hierbei auch von den Kollektionen anderer Unternehmen und den Wünschen der Kunden inspirieren. Es hat sich gezeigt, dass vor allem junge Frauen die Kollektionen gerne tragen und neben den Kosten auch auf die Qualität achten. Neben einfachen Kleidungsstücken gibt es auch Miss Sixty Stiefeletten, die das Outfit komplett machen können. Solche Schuhe sind meist nicht nur bequem, sondern können am Tag und bei einer Party am Abend getragen werden.

 

In den kalten Herbst- und Wintermonaten gibt es zudem auch die passenden Miss Sixty Jacken. Je nach Kollektion bestehen diese aus Stoffen wie Leder und einem Baumwollgemisch. Neben Farbenfrohen Variationen setzt das Unternehmen auch auf kleine Details wie Aufnäher und Taschen. so wird auch eine einfache Jacke zu einem echten Hingucker und die Modelle erfüllen auch ihren Zweck. Ob nun die Shirts von Miss Sixty oder Jacken und Schuhe, dass Unternehmen bietet ihnen als Kunde eine umfangreiche Kollektion und durch einen Vergleich der anfallenden Kosten können Sie bei einem Kauf über das Internet zudem auch Geld sparen. Es bleibt abzuwarten, welche weiteren Trends und Ideen folgen werden.

KategorienAllgemein Tags:

Zürich: G.Point soll neue Trends setzen

26. Oktober 2011 Keine Kommentare
Mode by flickr net efekt Zürich: G.Point soll neue Trends setzen

cc by flickr/ net_efekt

Die Genfer Brunschwig Group ist bekannt für Luxus und Lifestyle, jedoch fehlte in diesem Konzept bisher etwas, was auch die neue Generation von Modebegeisterten anzieht. Man suchte nach einem Konzept für die Generation Facebook, wie die Gruppe dies selbst sieht. Mit der Boutique G.Point in Zürich hofft man, dies nun in die Tat umgesetzt zu haben.

Gut 350 Quadratmeter ist der Store G.Point by Bongénie Grieder groß . Dort finden Fashionistas Mode und Accessoires von angesagten Labels wie Pinko, Black Orchid, Rebecca Minkoff, Tory Burch, House of Harlow oder Marc by Marc Jacobs.

Luxus wird gemischt mit urbanem Lifestyle. Passend dazu ist G.Point natürlich auch auf Facebook und mit einem eigenen Blog vertreten. Fashion-Victims finden die Boutique in Zürich in den ehemaligen Räumen der Bank Leu, In Gassen 20, direkt neben dem Luxusmodehaus Grieder. Im kommenden Jahr sollen Filialen in Lausanne, Basel und Genf folgen.

Marion Heinrich Store in München

19. Oktober 2011 Keine Kommentare
Lanvin by flickr housingworksauctions Marion Heinrich Store in München

cc by flickr/ housingworksauctions

Fashion-Victims in München haben ein neues Highlight für die nächsten Shopping-Trips: Marion Heinrich hat direkt gegenüber der Oper einen neuen Store erschaffen, der großzügiger und einladender nicht sein könnte.

Auf insgesamt 700 Quadratmetern können sich Modebegeisterte so richtig austoben, denn dort findet man Kollektionen von so großen Namen wie Lanvin, Isabel Marant oder Balmain. Zudem kommt man exklusiv in München in den Genuss der Kollektionen von Alaia, Manolo Blahnik und Victoria Beckham.

Als würde dies alleine nicht schon reichen, ist noch der erste Chloé-Flagshipstore integriert! Im Innern wurde die Atmosphäre elegant und gleichzeitig persönlich gehalten. Moderne Möbelstücke sind geschickt mit Antiquitäten kombiniert und der großzügige Treppenaufgang wirkt sehr einladend. Wer möchte kann auch im Lounge-Bereich auf einem der Ledersofas Platz nehmen und den Blick auf die Oper genießen. Ganz genau findet man den Marion Heinrich Store in der Reisdenzstraße 18 in München.

Burberry: Neueröffnung in München

12. Oktober 2011 Keine Kommentare
Burberry by flickr wearitdotcom Burberry: Neueröffnung in München

cc by flickr/ wearitdotcom

Das Label Burberry hat es in den vergangenen Jahren geschafft, sein etwas verstaubtes Image abzulegen und gehört nun wieder zu den absoluten Trendsettern in Sachen Mode. Nicht zuletzt ist dies dem Chefdesigner Christopher Bailey zu verdanken, der auch stetig die digitale Entwicklung von Burberry vorantreibt.

So zeigt sich auch der frisch überarbeitete Shop in München in einem sehr modernen Gewand. Die 600 Quadratmeter Verkaufsfläche sind mit etlichen Flatscreens und LED Video Walls ausgestattet und sollen so das neue Gesicht von Burberry in der digitalen Welt repräsentieren.

Zur Wiedereröffnung in der vergangenen Woche kamen auch etliche Promis in die Perusa Straße 1. Mit dabei waren unter anderem Sara Nuru, Oliver Berben, John Friedmann, Victoria Lauterbach, Minzi zu Hohenlohe oder Nadja zu Schaumburg Lippe. Alle erschienen natürlich wie es sich gehört in Burberry.

KategorienMode Tags: , , , ,