Archiv

Archiv für Januar, 2012

MyPrivateBoutique: Schweizer Shopping-Portal auch in Deutschland

25. Januar 2012 Keine Kommentare
Versace by flickr jikatu MyPrivateBoutique: Schweizer Shopping Portal auch in Deutschland

cc by flickr/ jikatu

Die Zeiten, in denen im Luxusbereich Schnäppchen verpönt waren und wo man exklusive Artikel nicht online kaufte, sind eindeutig vorbei. Heutzutage sprießen Online-Boutiquen und entsprechende Shopping-Communities nur so aus dem Boden und erfreuen sich größter Beliebtheit. Eine dieser Communities hat nun den Sprung aus der Schweiz zu uns gemacht.

Auf MyPrivateBoutique.de findet man Luxusartikel zu reduzierten Preisen. Egal, ob es sich um Namen wie Dolce & Gabbana, Versace, Lancôme oder DKNY handelt, hier wird man garantiert fündig. Dabei locken zum Teil Preisnachlässe von bis zu 80 Prozent! Der Shopping-Club bietet mehrmals in der Woche spezielle Aktionen und auch sonst findet man natürlich ständig verfügbare Markenartikel.

Konkret handelt es sich dabei um Accessoires, Parfums, Kosmetik sowie exklusive Weine und Champagner. Hier findet man also das luxuriöse Tüpfelchen auf dem I. Ein Blick auf MyPrivateBoutique könnte sich also durchaus lohnen.

Mit Vila das wahre Ich hervorheben

24. Januar 2012 Keine Kommentare
Bild 9 197x300 Mit Vila das wahre Ich hervorheben

cc by flickr.com/onay davus

Die Mode des Labels Vila unterstreicht perfekt das Auftreten von selbstbewussten Frauen. Ob im Alltag oder in der Freizeit – die Mode offenbart die wahre Schönheit der Trägerin.

Verspielt und neugierig
Fantasievoll und unbeschwert. Diese zwei Wörter genügen, um den Stil der dänischen Modemarke zu beschreiben. Ohne aufgetragen zu wirken, unterstreichen die sandfarbigen oder auch blumigen Kleider des Labels die Figur von selbstbewussten Frauen. Frauen, die sich für Vila-Stücke entscheiden, gehen unbeirrt ihren Weg. Das junge Mädchen, welches sich in jeder Frau verbirgt, wird nicht länger versteckt, sondern darf sich beim Tragen eines dezenten Trägerkleides präsentieren. Die Vila-Mode ist vielseitig. Von engen Jeans zu schicken Shirts, die auch in der Berufswelt überzeugen, umfassen die zahlreichen Kollektionen des Labels die verschiedensten Kleidungsstücke. Vila bietet keine Mode für Jedermann, doch jede Frau kann die Mode tragen.

Perfekt gekleidet für jeden Anlass
Im Berufsleben trumpfen in Vila-Mode gekleidete Frauen mit attraktiven Blusen auf. Die farblich dezenten Blusen umspielen geschickt die Figur der Frau, ohne aufreizend zu wirken. Wer es etwas weiter mag, kann aus Tunikablusen wählen. Vila-Mode bietet für jeden weiblichen Charakter das ideale Kleidungsstück. Schwarz-weiß ist die neue Art, sich mit Vila-Mode auszudrücken. Soll es ein Nice Lace Top, ein schwarzes Kleid mit weißem Aufdruck oder eine weiß-schwarz marmorierte Bluse sein? Vila-Mode zeigt in diesem Frühjahr, wie kombinierbar und ansprechend die beiden Grundfarben sind. Jedes Kleidungsstück lässt sich perfekt zu weiteren Stücken aus der Kollektion tragen. Der Tiba New Cardigan ergibt im Zusammenspiel mit einer enganliegenden Jeans den perfekten Look für jeden Tag, ohne übertrieben zu wirken.

Das Wasser ruft
Eine Besonderheit bietet das Modelabel mit dem Sailor-Trend. Die Marine-Kollektion unterstreicht die Herkunft des Labels und lädt gedanklich zu einem Ausflug auf das Wasser ein. Die Blazer der Sailor-Kollektion erinnern an die Jacken von Marine-Offizieren. Durch die gestreifte oder gepunktete Optik der Kleidungsstücke greift Vila den Frühjahrstrend der Laufstegsmode auf und vereint diese mit höchstem Tragekomfort. Die Mode des dänischen Labels besticht mit herausragender Qualität und offenbart für jeden Charakter das richtige Kleidungsstück.

Eco Drive Uhren: Die Luxus Neuheit aus Japan

24. Januar 2012 Keine Kommentare
N0 Photoshop 235x300 Eco Drive Uhren: Die Luxus Neuheit aus Japan

cc by flickr/ N0 Photoshop

Der technische Fortschritt erfasst immer wieder auch die Uhrenindustrie. Die Zeiten, in denen man jeden Tag mit dem kleinen Rädchen wieder Spannung auf das Getriebe bringen musste, sind schon lange vorbei. Seither hat dieses Metier eine Vielzahl an Innovationen durchlaufen. Mit der Einführung der Quartzuhr wurde das mechanische Getriebe durch ein elektronisches Getriebe ersetzt. Um sich von der damit einhergehenden lästigen Notwendigkeit des Batterientauschs zu befreien, experimentierten die Uhrendesigner mit Solarzellen. Ein anderer Strang der Entwicklungsbranche versuchte Neuerungen auf Grundlage des mechanischen Räderwerks voranzubringen. Ergebnis dieser Bemühungen war eine Armbanduhr, die man durch einfaches Schütteln des Handgelenks “aufdrehen” konnte. Doch weder Solarzellen noch mechanische Getriebe konnten der Uhrenindustrie einen wirklichen Ersatz für die batteriebetriebene Uhr bereitstellen. Die Ersatzlosigkeit dieses Antriebssystems wurde noch zusätzlich durch die immer komplexer und umfangreicher werdenden Anwendungsmöglichkeiten moderner Armabanduhren verschärft.

So verwundert es nicht, dass in einem guten Online-Shop heutzutage eine wirkliche Innovation auf dem Uhrenmarkt von sich reden macht, nämlich die Eco-Drive-Technologie. Diese von Citizen für seine Arnbanduhrenkollektion entworfene Antriebstechnik lässt sich am ehesten als Hybrid-Technologie beschreiben. Die Uhren, eine Kombination aus digitaler und Zeigeranzeige arbeiten mit zwei Batterien. Die Hauptbatterie ist ein Titanium-Lithium-Ionen-Akku, der über ein in das Deckglas der Uhr eingearbeitetes Solarfeld aufgeladen wird. Eine andere Variante des Eco-Drive- Konzepts lädt den Akku mechanisch auf, indem als Kraftquelle die Temperaturdifferenz zwischen der Körperwärme und der Außenluft genutzt wird. Aufgrund des fehlenden Memoryeffekts dieser Akkus, haben diese quasi eine unendliche Lebensdauer.

Sollte einmal die Auflademöglichkeit wegen fehlenden Sonnenlichts oder zu niedriger Temperaturdifferenz ausfallen, springt eine Zweitbatterie ein, die in der Regel eine Stromversorgung von bis zu sechs Monaten garantiert. Im Moment ist dies wohl die aktuellste Neuerung auf dem Uhrenmarkt und, wenn man so will, eine gelungene Synthese bestehender Technologien.

Welche Trends erwarten uns 2012 bei Ballerinas

20. Januar 2012 Keine Kommentare
Bild 8 227x300 Welche Trends erwarten uns 2012 bei Ballerinas

cc by flickr.com/msp_

Ballerinas dominieren schon seit vielen Jahren die Damenschuhmode. Und das ganz zu Recht! Ist dieser Schuh doch bequem und vielseitig mit den verschiedenen Modetrends zu kombinieren. Selbst Trägerinnen, welche mit Pumps und Absätzen nichts anfangen können, haben mit diesem bequemen und vielseitigen Schuh die Möglichkeit, ihre Weiblichkeit auch an den Füßen zu zeigen. Egal ob zu Jeans oder Abendkleid, sie sind überall universell einsetzbar. Angelehnt ist der flache Damenschuh an die Tanzschuhe der Balletttänzerinnen, hat er sich jedoch mittlerweile enorm weiterentwickelt. So wartet auch das Jahr 2012 mit einigen neuen Trends auf.

Spangen und Schleifen flexibel auswechselbar

Sie lieben Ihre schwarzen eleganten Ballerinas und sind es leid, zehn verschiedenen Modelle mit verschiedenenfarbigen Schleifen und Spangen im Schrank stehen zu haben? Das ist in dieser Session nicht mehr notwendig! Tauschen Sie die unterschiedlichen Schleifen, Blumen und Spangen doch einfach an Ihrem neuen Lieblingsschuh aus und machen Sie ihn, je nach Notwendigkeit, zu einem legeren oder eleganten Begleiter. Ein Schuhmodel reicht völlig. Mit ansteckbaren Accessoires lässt es sich innerhalb weniger Sekunden verwandeln. Ob mit luxuriöser goldener Spange, verspielter roter Schleife oder glamouröser seidener Blume, im Handumdrehen ist aus dem einfachen schwarzen Schuh ein völlig neuer entstanden.

Transparenz zieht Blicke auf sich

Nicht nur bei der Kleidung ist Transparenz ein Hingucker. In diesem Jahr sorgen auch Ballerinas für den besonderen Durchblick. Mit transparenten Stoffen, aufwendiger Spitze, oder auch hochwertigen Kunststoff, kann die Trägerin ihre schönen Füße in Szene setzen. Möglich sind hier wieder alle erdenklichen Farben, von elegantem Schwarz, über unauffälliges Beige bis zu auffallendem Rot, möglich ist, was gefällt und zu dem Rest des Outfits passt. Und das Beste daran ist, dass gerade im heißen Sommer ein kühler Luftzug, der sich durch das transparente Material stiehlt, den Fuß umspielen und kühlen kann.
Freuen Sie sich auf die neuen Modetrends und fiebern Sie dem Sommer entgegen, der garantiert mit noch einigen weiteren modetechnischen Überraschungen in Erscheinung treten wird.

Louis Vuitton: München bekommt erstes Maison Deutschlands

18. Januar 2012 Keine Kommentare
Louis Vuitton by flickr achimh Louis Vuitton: München bekommt erstes Maison Deutschlands

cc by flickr/ achimh

Erst vor kurzem wurde die Marke Louis Vuitton zur wertvollsten Modemarke der Welt erklärt. Kein Wunder, denn schließlich schafft das Unternehmen den gekonnten Spagat zwischen Exklusivität und Kommerz. So findet man auch in Deutschland in einigen Premium Kaufhäusern Shops von Louis Vuitton. Wer es jedoch richtig exklusiv mag, der wird Ende des Jahres in München voll auf seine Kosten kommen!

Im neuen Palais München am Opernplatz wird auf drei Etagen einer der luxuriösesten Stores des Labels in ganz Europa zu finden sein. Damit entsteht das erste Maison von Louis Vuitton in Deutschland.

Über die gut 3.000 Quadratmeter, die sich das Unternehmen gesichert hat, werden sich unter anderem der exklusive Showroom, aber auch wechselnde Kunstausstellungen von zeitgenössischen Künstlern verteilen. Bisher gibt es in Deutschland zwölf Stores des Luxuslabels, wobei durch die Eröffnung des neuen Store im Palais München die Boutique in der Maximilianstraße geschlossen werden wird.