Home > Feinschmecker & Gourmet > Der weltteuerste Champagner wird in Paris verkauft

Der weltteuerste Champagner wird in Paris verkauft

Champagne Taittinger Réserve 276x300 Der weltteuerste Champagner wird in Paris verkauft

Champagne Taittinger Réserve

Champagner gilt als Luxusgetränk der Reichen und Schönen, als prickelnde Extravaganz, die ein edles Mahl abrundet oder ein festliches Ereignis angemessen begleitet. Von Sekt unterscheidet echter Champagner vor allem, dass er ausschließlich in der Champagne hergestellt werden darf, einer historischen Landschaft im Norden Frankreichs. Hier wird das perlende Getränk der Luxusklasse bereits seit dem 17. Jahrhundert produziert. Sorten, die in anderen Regionen Frankreichs oder im Ausland hergestellt werden, dürfen sich nur Schaumwein nennen, gleich welcher Qualität das Ergebnis ist.

 

Natürlich gibt es auch beim Champagner Sorten von minderer, mittlerer und höchster Qualität. Der Name alleine sagt noch nichts aus über die Qualität eines Champagners. Spitzensorten sind nicht unter mindestens 30 Euro zu haben, wobei dem Preis nach oben kaum Grenzen gesetzt sind – Champagnersorten, die einige hundert Euro kosten, sind keine Seltenheit. Wo wird nun der weltteuerste Champagner der Welt verkauft? Natürlich ganz klassisch in Frankreich. Dort wird Luxus-Champagner der ganz besonderen Art zum Preis von rund 1.000 Euro angeboten. Verkauft wird er in alle Welt.

Erstaunlicherweise wird der teuerste Edelschaumwein der Welt nicht traditionell von einem Gut in der Champagne aus verkauft, sondern in Paris. Die Zeichen der Zeit haben auch vor einem Klassiker französischer Lebensart nicht halt gemacht – ein Getränkeriese und internationaler Konzern kann es sich stolz auf die Fahnen schreiben, das weltteuerste Edelstöffchen unters Luxusvolk zu bringen: Pernod Ricard. Der edle Tropfen nennt sich Cuvée Belle Epoche, ist ein Blanc de Blancs aus der aromatischen Chardonnay-Traube und wird in einer nostalgisch an alte Zeiten der sogenannten Schönen Epoche erinnernden Flasche mit blumigem Etikett abgefüllt.

Der edle Tropfen wird international seine Käufer, die gerne im Luxus schwelgen, finden. Ob es nicht nur der teuerste, sondern auch der beste Champagner der Welt ist, darüber werden sich Champagnerkenner und Gastro-Kritiker ihr eigenes Urteil bilden. Ein luxuriöse Kostbarkeit ist die Cuvée Belle Epoche allemal.

Auch interessant:

  1. Carven wieder zurück mit Shop in Paris
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks