Archiv

Artikel Tagged ‘Mode’

Stylight – Modesuchmaschine der neuen Generation

12. August 2012 Keine Kommentare
Bildschirmfoto 2012 06 12 um 02.41.34 300x192 Stylight – Modesuchmaschine der neuen Generation

Stylight Modesuchmaschine

Wer heute nach Mode im Web sucht, kann ganz bequem per Modesuchmaschine nach Kleidung, Schmuck Accessoires und günstigen Preisen suchen. Stylight ist eine der neueren Mode-Plattformen, die neben der Suchfunktion eine Fashion-Community zu bieten hat, die ähnlich wie Facebook und Twitter funktioniert und wo Nutzer mittels „Herzen“ ihr Lieblings-Outfit festlegen können. Neben Stylight tummeln sich weitere Modesuchmaschinen auf dem Markt. Stylefruits ist eine davon, und wie bei Stylight können User nicht nur nach Mode suchen, sondern gleichzeitig ihr ganz persönliches Outfit zusammenstellen.

Übersichtlich und einfach bedienbar

Stylight hat mehr als hundert beliebte Shops und Tausende Markenlabels gelistet, die in übersichtliche Kategorien unterteilt sind. Die Suche kann per Text oder über Upload-Funktion erfolgen, indem Nutzer ein Foto mit ihrem Lieblings-Outfit hochladen. Stylight sucht in Sekundenschnelle passende Looks. Im Gegensatz zu Stylefruits ist die Website von Stylight anspruchsvoller und bietet umfassendere Features. Die Weiterleitung zu den jeweiligen Shops ist bei beiden Websites schnell erledigt. Bestellungen werden direkt beim Anbieter getätigt. In puncto Navigation und Nutzerfreundlichkeit sind beide Portale auf Idealkurs.

Fashion-Community mit Heartbeat-Funktion

Stylight hat genau wie Stylefruits eine Fashion-Community an Bord, in der Fashionistas gegenseitig ihren Look bewerten, kommentieren oder favorisieren können. Als Clou hat Stylight die Heartbeat-Funktion integriert, wo nach dem „Gefällt mir“-Prinzip von Facebook Herzen vergeben werden. User können aber nicht nur herzen, sondern ganz nach Twitter-Manier anderen folgen. Fazit: Minuspunkte finden sich bei Stylight nicht. Gegenüber Stylefruits schneidet Stylight insgesamt besser ab, denn das Portal hat einige Extras mehr zu bieten, ist unter’m Strich spannender und inspirierender.

Louis Vuitton: Maison in Rom

1. Februar 2012 Keine Kommentare

Der Piazza San Lorenzo in Rom ist der Ort, an dem Louis Vuitton vor über 20 Jahren seinen ersten Store in Rom eröffnete. Dort gelegen ist auch das 1907 erbaute Kino „Roma Etoile“, das leider im Laufe der Jahre schließen musste. Für das Unternehmen Louis Vuitton ein guter Grund um wieder an dieser Stelle in der ewigen Stadt aktiv zu werden.

Das ehemalige Kino wurde aufwendig von Architekt Peter Marino in einen modernen Store umgebaut. Moderne Elemente durchziehen nun das Bauwerk. So sind die drei Etagen des Louis Vuitton Flagshipstores mit einer ellipsenförmigen Treppe verbunden, die beeindruckender nicht sein könnte.

Louis Vuitton will mit dem Maison nicht nur die eigenen Kollektionen anbieten, sondern auch traditionsreiches Handwerk mit Kunst und Kultur verbinden. So verpflichtet die Geschichte des Hauses, weshalb es im Laden einen eigenen Vorführraum mit 18 Plätzen gibt. Dort werden Kurzfilme, Dokumentationen und Neuerscheinungen gezeigt. Desweiteren fördert das Unternehmen in Kooperation mit einer Filmschule junge Talente des italienischen Films.

KategorienShops Tags: , , , ,

Bottega Veneta: Neue Boutique in Hamburg

21. Dezember 2011 Keine Kommentare
Bottega Veneta by flickr lohasteru Bottega Veneta: Neue Boutique in Hamburg

cc by flickr/ lohasteru

Ganz ohne eine Boutique von Bottega Veneta mussten die Hamburger bisher nicht auskommen. Nun können sie sich jedoch auf einen neuen Store freuen, der dreimal so viel Platz und damit auch mehr Auswahl an Produkten bietet. Die neue Boutique von Bottega Veneta findet sich am Neuen Wall 63 in Hamburg.

Auf 260 Quadratmetern können Kunden nun auch die Prêt-à-porter Kollektion des Labels kaufen. Zusätzlich finden sich in dem Laden Schmuck, Accessoires sowie Reisegepäck. Die Atmosphäre ist hell und sehr luxuriös gehalten.

Edle Tische aus Nussbaum treffen auf mit Leder bezogene Türen. Die senkrechten Vitrinen aus Stahl und Palmholz bilden ein stimmiges Bild mit den gefärbten Teppichen aus Neuseeland-Schurwolle. Also, ein neuer Standort, mehr Platz und mehr Produkte, was will man als treuer Kunde mehr?

mytheresa: App für iPhone und iPad

14. Dezember 2011 Keine Kommentare
iPad by fotopedia John.Karakatsanis mytheresa: App für iPhone und iPad

cc by fotopedia/ John.Karakatsanis

Der Onlineshop mytheresa.com ist inzwischen für viele Fashion-Victims zu einer verlässlichen Quelle in Sachen Designer-Mode geworden. Häufig findet man besondere Stücke nur hier. Der Store glänzt aktuell mit über 170 Kollektionen von international bekannten Designern. Dieses Angebot kann man sich ab sofort auch auf das iPhone oder das iPad holen.

Mytheresa.com hat in diesen Tagen eine App für iPhone und iPad an den Start gebracht. Mit dieser kann man sich regulär hemmungslos ins Shopping-Erlebnis stürzen, aber findet dort auch Styling-Tipps, aktuelle Trends, Fashion-News und Neuigkeiten direkt von den Runways dieser Welt.

Eine schöne Funktion ist auch das sogenannte Wishlist-Modul. Wie der Name schon sagt, stellt man sich eine persönliche Wunschliste zusammen. Geraten davon Stücke, die bereits ausverkauft waren, wieder in den Shop, dann wird man benachrichtigt, genauso wie bei Favoriten, die nur noch einmal zu haben sind oder Lieblingsstücke, deren Verkauf gestartet ist.

Mulberry: Eigene Stores in Deutschland

29. Juni 2011 Keine Kommentare
Mulberry by flickr springzd Mulberry: Eigene Stores in Deutschland

cc by flickr/ springzd

Liebhaber von exklusiven Lederwaren lieben die Kreationen des britischen Herstellers Mulberry. Leider kam man in Deutschland bisher nicht direkt in eigenen Stores in den Genuss, sondern kaufte die Designerstücke von Mulberry bei Vertriebspartnern. Dies soll bald ein Ende haben.

Vergangene Woche teilte das Londoner Unternehmen mit in den kommenden Jahren kräftig auch außerhalb von Großbritannien expandieren zu wollen. Dazu gehöre auch der deutschsprachige Markt. Zehn eigene Mulberry-Stores sollen in den nächsten drei Jahren in Deutschland, Österreich und der Schweiz entstehen.

Man würde aktuell bereits Gespräche über passende Standorte führen. Hamburg, Berlin, München, Düsseldorf und Köln peilt man dabei konkret an. Zudem habe Mulberry die Vertriebsrechte für Deutschland von seinem Partner in Düsseldorf bereits übernommen. Über das Wann, Wie und Wo halten wir euch natürlich auf dem Laufenden!